80% Rabatt & 50% Resets bei Apex Trader Funding

Keine Kommissionen auf Indizes & Krypto bei FTMO

FTMO ist eine der beliebtesten Prop-Trading-Firmen online. Und das hat seinen guten Grund. Neben der Anhebung des Gewinnanteils auf 80% (bzw. 90% nach Skalierung) bietet FTMO seit einiger Zeit kommissionsfreies Traden von Indizes und Krypto an und wird immer attraktiver.

Prop-Trading-Firma FTMO

FTMO gehört im Forex- und CFD-Bereich eindeutig zu den Marktführern und genießt großes Vertrauen in der Trader-Gemeinde. Mit einem sehr soliden Dashboard mit tollen Funktionen steht der Anbieter für Zuverlässigkeit und Professionalität.

Null Prozent Kommission auf Indizes und Krypto

Ich trade bisher eigentlich ausschließlich Futures. Meine Forex-Versuche als blutiger Anfänger vor einigen Jahren waren wenig motivierend und meine Erfahrung habe ich fortan fast ausnahmslos beim Beobachten und Handeln des Nasdaq gemacht. Daher würde mich bei FTMO vor allem der US100.cash (CFD) interessieren.

Vor einiger Zeit verkündete FTMO, dass künftig keine Kommissionen mehr auf Indizes und Krypto mehr berechnet werden. Das macht die Sache für mich ziemlich attraktiv und ich überlege ernsthaft, es mal zu versuchen.

Attraktive Konditionen bei FTMO

Außer der Streichung der Kommissionen bietet FTMO ziemlich attraktive Konditionen und ist nicht umsonst so stark vertreten und trotz großer Konkurrenz ein Fels in der Brandung auf dem Markt des Online-Prop-Trading.

  • Profit-Split von 80% bzw. 90%
    Früher gab es 70%. Im September letzten Jahres verkündete FTMO dann, dass standardmäßig 80% der Gewinne ausgezahlt werden. Nach einer Kontoskalierung (also frühestens nach 4 Monaten) wird dieser sogar auf 90% erhöht.
  • Scaling Plan
    Nach 4 Monaten hat man die Chance auf eine Steigerung der Kontogröße von 25%, wenn man mindestens 2 dieser 4 Monate einen Profit erwirtschaftet hat. Außerdem müssen zwei Auszahlungen vorgenommen worden sein.
  • Trading während News-Events (bei Indizes)
    In Challenge und Verification sind News generell sowieso erlaubt. Im Funded Account muss man für bestimmte Forex-Paare oder auch im Rohöl bei News-Events aufpassen. Das wäre für mich nicht relevant, da ich nur Indizes handeln werde.
  • Konten zusammenführen
    FTMO erlaubt eine maximale Kapitalisierung von 400.000$. Man könnte also 4 mal die 100k-Challenge machen und sich die Konten jeweils zusammenführen lassen.
  • Gute Liquidität
    Immer wieder hört man gutes Feedback zur Abwicklung von Trades. Anscheinend hat FTMO einen sehr guten (eigenen?) oder eben mehrere Liquiditäts-Provider. Viele sind von der Ausführung im Vergleich zu anderen Firmen auf jeden Fall begeistert.
  • Zuverlässigkeit
    Was bei FTMO auch immer wieder genannt wird, ist die Zuverlässigkeit, mit der z. B. Auszahlungen vorgenommen werden. Die Payouts werden sehr schnell bearbeitet und dauert meist um die 24 Stunden bis auf ein Bankkonto bzw. um die 6 Stunden via Krypto.

All das zeigt, dass man sich mit FTMO einen starken Partner an die Seite holen kann. Nicht wenige gute Trader nutzen die Firma als Hebel, um gut vom Trading leben zu können.

Fazit

Trotz harter Konkurrenz war FTMO am Anfang der Platzhirsch und scheint es im Forex- und CFD-Bereich immer noch zu sein. Neue Firmen haben ihren Platz im Markt gefunden, das hat FTMO jedoch zumindest anscheinend nicht geschadet.

Im Moment überlege ich ernsthaft eine Challenge für ein 100k-Konto zu starten. So hätte ich neben meinem Futures-Konto ein weiteres Standbein und könnte mein Risiko streuen.

Keinen Prop-Trading Rabatt verpassen!

Trag Dich in diesen Newsletter ein und Du bekommst Nachricht sobald es einen Flash-Sale oder andere Rabatte von verschiedenen Prop-Trading-Anbietern gibt.

Wenn Du noch eine Prop-Trading-Firma für den Forex- & CFD-Bereich suchst, kann ich Dir FTMO sehr empfehlen. Der Anbieter ist absolut professionell und es werden bis zu 90% der Gewinne an Dich ausgezahlt.
Solltest Du noch einen guten Anbieter im Futures- oder CFD-Prop-Trading brauchen, kann ich Dir The Trading Pit empfehlen. Ein Unternehmen unter deutscher Führung und EU-Regulierung.

Schreibe einen Kommentar