50% Rabatt bei Apex Trader Funding mit Code SAVE50

Ninjatrader auf dem Mac & Handy

Besitzer von Apple-Geräten suchen meist vergeblich nach einer Version für den Mac oder gar einer App für das Handy. Ein kleiner Umweg über die Cloud macht dies jedoch möglich.

NinjaTrader nur für Windows

Wie in meinem früheren Artikel NinjaTrader auf dem Mac installieren bereits beschrieben, nutze ich für das Futures-Trading ausschließlich den NinjaTrader 8. Da es jedoch bisher keine Lösung gibt, diesen nativ als Applikation auf dem Mac zu installieren, muss man ein paar Umwege in Kauf nehmen.

Nachteile von Parallels

Bisher nutze ich dafür Parallels Desktop. Das ist eine App, mit der man über eine virtuelle Maschine eine ganze Windows-Installation auf dem Mac ausführen kann. Das funktioniert ganz gut, hat jedoch mehrere Nachteile.

Zum einen ist das Ganze relativ ressourcenhungrig. D. h. der Arbeitsspeicher wird mit der kompletten Windows-Installation stark in Anspruch genommen. Wenn man dann noch andere Schwergewichte wie Photoshop öffnet, kommt der Lüfter schonmal in Wallung.

Einen weiteren Nachteil musste ich bei einem Stromausfall mit einer versemmelten Evaluierung zu spüren bekommen. Anders als beispielsweise beim Metatrader funktionieren die ATMs (Order für Stopp-Loss & Take-Profit) von NinjaTrader nur lokal bei geöffnetem Programm. Bei einem Stromausfall hatte ich keinen Zugriff auf meine Position.

NinjaTrader in der Cloud

Die optimale Lösung für mich ist somit ein VPS (Virtual Private Server), auf dem ich Windows und eben den NinjaTrader in der Cloud installieren kann. Mit einer für den Mac und iOS (also iPhone, iPad etc.) verfügbaren App kann man dann von überall aus auf diese Cloud-Installation zugreifen.

Diese Lösung bietet außerdem den Vorteil, dass die Ressourcen auf meinem Mac geschont werden und nicht mit einer parallelen Windows-Installation zu kämpfen haben.

Dadurch, dass wir bei dieser Lösung immer auf eine und dieselbe Instanz des NinjaTraders zugreifen, sind außerdem stets alle Charts inklusive Indikatoren, Templates etc. synchronisiert.

Cloud-Service

Es gibt verschiedene Anbieter. Ich habe den Service clouding.io gefunden. Ich wohne in Spanien und dieser Anbieter ist spanisch (support your local cloud provider!). Er bietet das für mich attraktive Modell der Abrechnung nach Stunden an. Da ich meist nur 2 – 3 Stunden am Tag trade, kann ich diesen Server dafür anschalten und zahle nur effektiv genutzte Zeit.

Kostenbeispiel:
Ein Server mit Windows-Lizenz, 8 GB RAM, 2 Cores und 40 GB Festplatte würde 0.03980€ pro Stunde kosten. Überschaubar also!

Remote-Desktop

Um diesen Server vom Mac aus ansteuern zu können, kann man sich ein Programm wie Microsoft Remote Desktop installieren. Darüber kann ich den Server ansteuern und Windows als Container auf dem Mac parallel zu anderen Applikationen nutzen.

Und wie bereits angedeutet, gibt es diese App auch für das Handy. So kann ich also auch mobil auf meinen NinjaTrader zugreifen.

Fazit

Beim Traden bin ich jetzt etwas ruhiger, da ich weiß, dass ich jederzeit über das Handy an die Transaktionen komme und diese im Notfall schließen kann. Mit dem Ressourcen- und Kostenvorteil gibt es also keinen Grund, andere schwere Geschütze wie Parallels Desktop aufzufahren.

Wenn Du noch einen Prop-Trading-Anbieter für den Futures-Bereich suchst, kann ich Dir UProfit sehr empfehlen. Die Regeln sind absolut fair und der Button rechts oft mit attraktiven Rabatten verknüpft.
Solltest Du noch einen guten Anbieter im Futures-Prop-Trading brauchen, kann ich Dir Apex Trader Funding empfehlen. Die Regeln sind attraktiv und trotz des jungen Alters gibt es viel gutes Feedback aus der Community.

Schreibe einen Kommentar