50% Rabatt bei Apex Trader Funding!

UProfit Trader Evaluierung – Stromausfall & Reset

Weil ich Sicherheitsmaßnahmen schon lange vor mir herschiebe, ist heute passiert, was passieren musste. Bei einem offenen Trade kam es zum Stromausfall. Die ATMs von NinjaTrader funktionieren dann nicht richtig & eine Order blieb aktiv. Diese lief dann soweit gegen mich bis das Daily-Drawdown-Limit erreicht wurde. Stimmung!

Evaluierung 50k

Dieser Beitrag ist Teil einer Serie, in der ich meine Evaluierung für ein 50k-Trading-Konto von UProfit Trader dokumentiere. Angaben zu allen Regeln und Details zur Strategie findest Du im ersten Artikel.

Immer wenn es regnet

Ich lebe in Marbella (Costa del Sol / Andalusien). Hier in Südspanien ist es leider so, dass es bei Regen zu Stromausfällen kommen kann. So auch heute. Unfassbares Glück gehört dazu, wenn man gerade in diesen Minuten als Scalper einen Trade offen hat. Da ist man schon nur wenige Minuten im Markt und dann das. Der Stromausfall dauerte vom späten Vormittag bis zum Nachmittag.

Was war passiert?

Ich arbeite mit NinjaTrader und den ATMs (Advanced Trade Management), setze also Take-Profit und Stop-Loss. Wenn eine der beiden Order aufgeführt wird, wird die andere gelöscht. Das funktioniert aber nur, wenn das Programm geöffnet ist.

Der Long-Trade lief also in den Take-Profit. Das ist in diesem Fall eine „Sell Limit-Order“. Diese wurde korrekt ausgeführt, die „Sell Stop-Order“ (mein Stop-Loss) blieb jedoch aktiv. Und da NinjaTrader für diese Transaktionen weder mit einer Cloud arbeitet, was eigentlich zeitgemäß wäre, noch eine App für das Handy oder zumindestens ein Web-Interface anbietet, hatte ich keine (KEINE) Möglichkeit an diesen Trade zu kommen.

Un so musste kommen, was kommen musste. Der Kurs lief kurz zurück, löste meine Sell Stop-Order aus und ging dann steil (long natürlich). Das tat er bis ich von UProfit eine E-Mail mit dem Hinweis bekam, dass das Limit des Daily-Drawdown erreicht wurde.

Wer ist Schuld?

Diese Aktion heute ist nicht einfach zu verdauen. Wenn man es selbst vermasselt, gibt es nichts zu meckern. Aber wenn so etwas passiert, dann ist es besonders ärgerlich. Zumal ich mir schon länger über Sicherheitsmaßnahmen Gedanken mache, diese aber erfolgreich vor mir herschiebe.

Ich könnte jetzt die Welt verfluchen und eine böse Macht für die Misere von heute verantwortlich machen. Mache ich aber nicht. Denn ich hätte selbst die nötigen Vorkehrungen treffen müssen und helfen würde es mir auch nicht.

Wie kann man das verhindern?

Umgehen kann man die Schwächen von NinjaTrader, indem man sich eine Windows-Installation auf einem VPS (Virtual Private Server – s. a. NinjaTrader auf dem Mac installieren) konfiguriert.

Dieser bleibt auch bei einem lokalen Stromausfall an und so werden die Order korrekt ausgeführt. Außerdem kann ich mit einer entsprechenden App von überall (also z. B. auch vom Handy) auf die Installation und damit auf den NinjaTrader zugreifen.

Mache ich weiter?

Ja, ich habe bereits einen Reset gemacht und während der US-Session ein paar Trades platziert. Morgen geht es dann mit Tag #2 nach dem Reset und einem Kontostand von 50.395$ weiter.

Fazit

Wieder was gelernt. Später für das Live-Trading-Konto werde ich mich definitiv um den VPS bemühen. In einem weiteren Artikel erkläre ich dann ausführlich, wie man diesen einrichtet und welche Vorteile man damit hat.

Wenn Du noch einen Prop-Trading-Anbieter für den Futures-Bereich suchst, kann ich Dir UProfit sehr empfehlen. Die Regeln sind absolut fair und der Button rechts oft mit attraktiven Rabatten verknüpft.
Solltest Du noch einen guten Anbieter im Futures-Prop-Trading brauchen, kann ich Dir ebenso Apex Trader Funding empfehlen. Die Regeln sind attraktiv und trotz des jungen Alters gibt es viel gutes Feedback aus der Community.

Schreibe einen Kommentar