50% Rabatt bei Apex Trader Funding!

Trading-Konto ohne Evaluierung

Keiner mag Evaluierungen. Sie sind stressig und erzeugen Zeitdruck. Es gibt jedoch inzwischen Prop-Trading-Anbieter, die Direct Funding anbieten. Man bekommt also direkt Zugriff auf ein Trading-Konto. Lohnt sich das? Entscheide Du selbst.

Direct Funding

Mit Direct Funding ist der direkt Zugriff auf ein Trading-Konto einer Remote-Prop-Trading-Firma gemeint. Bei dieser Art des Kontos ist es nicht nötig eine Evaluierung zu absolvieren wie es normalerweise üblich ist.

Vielen Tradern ist diese vorherige Prüfung ein Dorn im Auge, da sie viele Faktoren für Stress birgt. Anscheinend fühlen sich viele befreiter, wenn sie sich ohne Profit- und Zeitdruck auf das langfristig angelegte Handeln auf dem „Live“-Konto konzentrieren können.

Vorteile Direct Funding

Es gibt einige Vorteile, die das Direct Funding besonders gegenüber einem privaten Trading-Konto bietet. Es gibt bisher nur wenige Prop-Firmen, die es anbieten. Aber vielleicht setzt sich dieses Angebot durch und wir sehen hier nur den Anfang eines Trends.

  • Kein Zeitdruck
    Dadurch, dass man keine Evaluierung absolvieren muss und direkt Profite auf dem Trading-Konto ertraden kann, fällt der Zeitdruck weg, der bei vielen Stress auslöst und zu schlechten Trading-Entscheidungen führt.
  • Kein Profitdruck
    In Evaluierungen ist es außerdem für viele Trader schwierig, ein bestimmtes Gewinnziel zu erreichen. Das macht ja im „echten“ Trading auch wenig Sinn. Beim Direct Funding gibt es diese Ziele nur indirekt – z. B. für eine Mindestgrenze für Auszahlungen.
  • Gewinne von Anfang an
    Ein psychologischer Vorteil ist weiterhin, dass Gewinne von Anfang an angerechnet werden. Man fängt also nicht wie nach der Evaluierung bei Null an, sondern kann Profite von Anfang an verbuchen.
  • Keine Plattformkosten
    Das ist bei den Forex-Prop-Firmen vielleicht nicht relevant, weil eh der kostenfreie MetaTrader oder cTrader verwendet wird. Aber bei manchen Futures-Prop-Firmen wird die NinjaTrader-Lizenz gestellt. Von daher ist das Direct Funding ein Vorteil gegenüber dem privaten Konto.
  • Bessere Kommissionen
    Sowohl im Forex/CFD-Bereich als auch bei den Futures hat man über die Prop-Trading-Firmen meist bessere Konditionen, was die Handelsgebühren angeht. Diese haben den besseren Zugriff auf billige Spreads und Kommissionen. Auch ein Vorteil gegenüber dem privaten Konto.
  • Größerer Drawdown
    Im Gegensatz zu einem privaten Konto haben wir beim Direct Funding einen größeren Spielraum, was den Drawdown angeht. Zum Beispiel kostet ein Direct Pass bei Go All Trading 500$ (450$ mit Rabatt), bietet uns auf einem 100k-Konto jedoch 2.000$ Drawdown. Diese 500$ auf einem privaten Konto bieten den Drawdown nur bis zum Margin-Call.

Nachteile Direct Funding

Natürlich ist auch hier nicht alles Gold, was glänzt und die Firmen wollen mit diesem Modell Geld verdienen. Daher sollten wir uns auch mögliche Nachteile ansehen.

  • Teurer als Evaluierungen
    Logischerweise ist der Preis für einen direkten Zugang über das Direct Funding höher als die Kosten für eine Evaluierung. Hier muss also wohlüberlegt werden, ob sich die Investition lohnt. Allerdings ist der Kostennachteil nur solange existent, solange man Evaluierungen in wenigen Versuchen absolvieren kann.
  • Verzögerte Auszahlungen
    Um sich weiter abzusichern, begrenzen einige Firmen die Auszahlungen für eine bestimmte Zeit. Wenn man dann nicht sicher profitabel traden kann, ist das Konto auch ganz schnell wieder weg, weil ein Großteil der Prop-Trader nicht fähig ist, über Monate hinweg zu „überleben“.
  • Nachhaltiges Modell (?)
    Desweiteren frage ich mich, ob dieses Model des Direct Funding wirklich nachhaltig für eine Prop-Trading-Firma ist. Wenn profitable Trader diese Marktnische für sich entdecken und dann die Trades nicht auf Echtgeldkonten gespiegelt werden, kann es schnell teuer werden für die Firma.
  • Live heißt nicht rentabel
    Die Illusion vieler angehender Prop-Trader, dass man durch das Weglassen der Evaluierung ein profitabler Trader wird, ist genau der Marketing-Hebel, den die Firmen nutzen wollen, um mit Direct Funding Geld zu verdienen. Ein „Live“-Konto zu haben, heißt nicht rentabel zu sein.

Direct Funding / Futures

Im Bereich des Futures-Trading gibt es den Anbieter Go All Trading Academy. Da dieser Anbieter seine Website trotz englischer Version vor allem auf Spanisch betreibt, habe ich hier alle Details übersetzt.

Direct Funding / Forex & CFDs

Der bekannteste Prop-Trading-Anbieter im Bereich Forex & CFDs, der Direct Funding anbietet, ist My Forex Funds. Mit dem sogenannten Accelerated Program wird eine interessante Variante angeboten. Der Drawdown ist quasi der bezahlte Preis, man hat jedoch sehr gute und schnelle Scaling-Optionen (Vergrößerung des Kontos).

Fazit

Ob sich das Modell des Direct Funding für Dich lohnt, musst Du selbst einschätzen. Es bietet viele Vorteile, jedoch muss man auch hier aufpassen, nicht einfach den Marketing-Claims der Prop-Trading-Industrie hinterherzulaufen. Ich selbst werde diese Programme in der Zukunft testen und werde meine Erfahrungen detailliert auf diesem Blog vorstellen.

Wenn Du noch eine Prop-Trading-Firma für das Direct Funding im Futures-Bereich suchst, kann ich Dir Go All Trading Academy vorstellen. Mit dem Direct Pass kannst Du dort direkten Zugriff auf ein Trading-Konto bekommen.
Für eine Prop-Trading-Firma mit Direct Funding im Forex-Bereich, kann ich Dir My Forex Funds empfehlen. Mit dem Accelerated Program bekommst Du direkten Zugriff auf ein Trading-Konto und hast attraktive Scaling-Optionen.

Schreibe einen Kommentar