80% Rabatt & 50% Resets bei Apex Trader Funding

Wer oder was ist ICT?

Der Mann hinter dem Inner Circle Trader (ICT) Michael Huddleston ist ein Phänomen in der Trading-Branche. Man liebt oder man hasst ihn. Wer oder was ist er – ein Genie, ein begabter Vermarkter oder ein Aufschneider?

Der Mann hinter ICT – Michael Huddleston

Michael Huddleston, besser bekannt unter seinem Pseudonym Inner Circle Trader (ICT), ist ein erfahrener Trader und Mentor, der einen bemerkenswerten Einfluss auf die Trading-Community hat. Ursprünglich aus den USA stammend, begann Huddleston seine Trading-Karriere vor vielen Jahren und entwickelte im Laufe der Zeit eine Vielzahl von Handelsstrategien und Einsichten. Sein Wunsch, sein Wissen mit anderen zu teilen, führte dazu, dass er sich dazu entschied, seine Erfahrungen und Erkenntnisse kostenlos über Plattformen wie Babypips damals oder heute YouTube zugänglich zu machen, wodurch er eine treue Anhängerschaft von Tradern auf der ganzen Welt gewann.

Als selbsternannter „Inner Circle Trader“ konzentriert sich Huddleston nicht nur auf die technischen Aspekte des Tradings und seine sehr genauen Handelskonzepte, sondern legt auch großen Wert auf die Trading-Psychologie. Er ermutigt seine Schüler, an ihrer Disziplin, Geduld und emotionalen Kontrolle zu arbeiten, da er glaubt, dass dies entscheidend für langfristigen Erfolg ist. Seine klaren und praxisnahen Erklärungen sowie seine motivierenden Ansprachen haben ihn zu einer Schlüsselfigur in der Trading-Welt gemacht und zahlreichen angehenden Tradern geholfen, ihre Ziele zu erreichen und ihr volles Potenzial als Trader auszuschöpfen.

Wenn Du noch einen tollen Prop-Trading-Anbieter für den Futures-Bereich suchst, kann ich Dir Topstep absolut empfehlen. Topstep is günstig und die Konditionen kommen einem echten Trading-Account sehr nahe.
direkt zum Anbieter
bis 70% Rabatt

Der Geist in der Maschine – IPDA

Eine der faszinierendsten und kontrovers diskutierten Theorien von ICT ist die Überzeugung, dass der Markt nicht durch den traditionellen Kauf- oder Verkaufsdruck der Marktteilnehmer bestimmt wird, sondern vielmehr durch einen Algorithmus namens IPDA (Interbank Price Delivery Algorithm).

Für den Inner Circle Trader ist das Verständnis und die Identifizierung dieser Manipulationen von entscheidender Bedeutung, um profitable Handelsmöglichkeiten zu erkennen und sie zu nutzen. Er lehrt seine Schüler, die Spuren dieses Algorithmus im Chart zu finden, sei es durch ungewöhnliche Preisbewegungen (Displacement), ineffizient ausgelieferter Preis (Fair Value Gaps und Volume Imbalances) oder bestimmte Muster (ICT Silver Bullet, ICT Unicorn, Market Maker Model), die auf das Wirken des IPDA hinweisen.

Obwohl diese Theorie aufgrund ihrer kontroversen Natur und des Mangels an konkreten Beweisen skeptisch betrachtet wird, hat sie dennoch eine starke Anhängerschaft in der Trading-Gemeinschaft gefunden. Viele Trader schwören darauf, dass das Verständnis der IPDA-Manipulationen ihnen geholfen hat, den Markt besser zu verstehen und profitabler zu handeln.

Unabhängig davon, ob man dieser Theorie Glauben schenkt oder nicht, ist die Betrachtung des Marktes durch die Linse des IPDA ein faszinierender Ansatz, der die Art und Weise, wie Trader den Markt interpretieren, verändert hat. Es unterstreicht die Komplexität und die vielschichtigen Dynamiken, die die Finanzmärkte antreiben, und erinnert uns daran, dass hinter den scheinbar zufälligen Preisbewegungen oft eine tiefere Struktur und Absicht stecken – nämlich Preis effizient zuzustellen, um möglichst viele Transaktionen im Markt zu „beliefern“.

Der Mentor und Influencer ICT

Was ICT von vielen anderen Tradern unterscheidet, ist sein Ansatz zur Ausbildung. Statt kostenpflichtiger Kurse oder teurer Mentorships, wie auch er sie in der Vergangenheit anbot, setzt er inzwischen auf kostenlose Ressourcen, insbesondere auf YouTube. Dort teilt er sein Wissen in Form von ausführlichen Videos, in denen er nicht nur konkrete Trading-Strategien erklärt, sondern auch mentale Aspekte des Tradings behandelt. Seine Motivationsansprachen und Twitter-Spaces sind legendär und haben bereits unzähligen angehenden Tradern den nötigen Anstoß gegeben, um ihre Ziele zu erreichen.

Es ist faszinierend zu beobachten, wie ICT die Trading-Welt auf den Kopf gestellt hat, indem er qualitativ hochwertige Bildung frei zugänglich gemacht hat. Sein Engagement und seine Hingabe für seine Schüler sind unbestreitbar und seine Community wächst stetig.

Der kontroverse Vermarkter

Die Art und Weise, mit der Michael Huddleston seine Ideen und Methoden vermarktet, ist zweifellos kontrovers und polarisierend. Darüber hinaus haben seine starken Überzeugungen und oft provokative Rhetorik dazu geführt, dass er sowohl enthusiastische Anhänger als auch entschiedene Gegner hat. Man liebt oder man hasst ihn.

Mir persönlich geht der sektenartige Kult mancher Fanboys ziemlich auf den Senkel. Ich weiß auch nicht, ob man Bildungsinhalte in zum Teil stundenlange Schimpftiraden über andere Handelsansätze oder Kritiker verpacken muss. Ob ICT jetzt wirklich entführt wurde, ihm dann der Algorithmus „gezeigt“ wurde oder er gar selbst an der Entwicklung beteiligt war, sei mal mit einem Augenzwinkern dahin gestellt. Aber es ist mir auch egal.

Wenn Du noch einen Prop-Trading-Anbieter für den Futures-Bereich suchst, kann ich Dir UProfit sehr empfehlen. Die Regeln sind absolut fair und der Button rechts oft mit attraktiven Rabatten verknüpft.

Meine Profitabilität durch ICT

Ich ignoriere dieses ganze Social-Media-Rauschen, all den Hass oder Kult um ICT. Die Handelsansätze sind für mich pures Gold. Es ist die erste Perspektive auf den Markt, die ich voll und ganz nachvollziehen kann und mir das Warum hinter bestimmten Marktbewegungen verdeutlicht. Mit Theorien wie Volume-Imbalances oder Fair Value Gaps kann man zum Teil tickgenau Bewegungen vorhersagen. Wenn man das länger beobachtet, ist es absolut faszinierend. Ob das ohne Algo und mit nur durch Masse organisiertes Chaos auf diese zuverlässige Weise möglich ist, bezweifle ich.

Daher sollte man, um sich dem Ansatz auf vernünftige Weise zu nähern, die Person Michael Huddleston und den Kult um ihn vom Konzept ICT trennen. Es bedarf großen Aufwands sich in diese Inhalte einzuarbeiten. Und ich persönlich verstehe oder kenne bei Weitem nicht alles, denn aufgrund des überwältigenden Umfangs an Informationen, habe ich früh angefangen zu filtern. Aber ich konnte eine profitable Trading-Strategie erarbeiten, für die ich diesem Mann wie viele andere Trader auch sehr dankbar bin.

Fazit

Man mag vom Inner Circle Trader Michael Huddleston halten, was man will. Man kann ihn huldigen, von ihm genervt sein oder sich in Sozialen Medien über ihn auskotzen. Aber seine Konzepte haben vielen, vielen Tradern (mich eingeschlossen) geholfen profitabel zu werden. Er hat mit seinem YouTube-Kanal die Trading-Industrie und im Besonderen auch die Prop-Trading-Branche stark beeinflusst.

Nützliche Ressourcen

Keinen Prop-Trading Rabatt verpassen!

Trag Dich in diesen Newsletter ein und Du bekommst Nachricht sobald es einen Flash-Sale oder andere Rabatte von verschiedenen Prop-Trading-Anbietern gibt.

Solltest Du noch einen guten Anbieter im Futures-Prop-Trading brauchen, kann ich Dir Apex Trader Funding empfehlen. Du kannst dort sogar den DAX handeln und Tradingview verwenden!
direkt zum Anbieter
80% Rabatt & 50% Resets
Wenn Du noch einen tollen Prop-Trading-Anbieter für den Futures-Bereich suchst, kann ich Dir Topstep absolut empfehlen. Topstep is günstig und die Konditionen kommen einem echten Trading-Account sehr nahe.
direkt zum Anbieter
bis 70% Rabatt

2 Kommentare

Kommentieren

Legendär sind seine Teilnahmen an der Tradingweltmeisterschaft (wo er ankündigt erster zu werden und dann… seine Konten platt macht)
Legendär sind auch seine enormen Einnahmen (die er mit Hilfe von Paintprogramm so schlecht faked, dass es sichtbar ist)
Legendär ist auch sein einziger Livetradingstream (wo er auch alles verkackt https://www.youtube.com/watch?v=qbA54WkBBs4)
Die Liste könnte noch viel weiter gehen, aber wenn sein Kram dir geholfen hat, dann ist es gut 😉

Das mag alles sein. Und deswegen spreche ich in dem Artikel davon Person und Konzepte zu trennen. Es steht außer Frage, dass diese für viele funktionieren. Der Rest ist mir egal.

Schreibe einen Kommentar